Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

Video / DVD :: Index: 'T' :: THE WHO – SEN ....

THE WHO – SENSATION: THE STORY OF TOMMY

EAGLE VISION

FSK 12 / 113 Min. / NTSC / 16:9 / 4:3 / ENGLISCH (mit Untertiteln)

19,99 EUR
Wer sich nur im Entferntesten mit irgendwelchen Stromgitarren-Spielarten beschäftigt, sollte sich – zumindest ansatzweise – mal mit THE WHOs legendärem Doppeldecker “Tommy“ befasst haben. “Tommy“, die musikhistorisch vermutlich erste konzeptionelle Rockoper, avancierte zu Pete Townshends künstlerischem Meisterwerk und katapultierte die bereits erfolgreichen Mod-Rocker in gänzlich andere kreative und kommerzielle (im Sinne von Verkaufszahlen) Sphären. Wer die Archetypisches und Persönliches aus der Weltsicht Townshends beinhaltende Geschichte über ’Tommy’, jenen Jungen, der aufgrund traumatischer Erlebnisse taubstumm und blind wird und zu dem nach Irrweg und Erweckung beinahe messianisch aufgeblickt wird, nicht kennt, hat die Pop- bzw. Rockkulturgeschichte der letzten Dekaden wahrscheinlich verschlafen. 20 Millionen verkaufte Tonträger, der Erfolg des gleichnamigen Kinofilms von Regisseur Ken Russell Mitte der 70er und der Ansturm auf die Theater- / Bühnenproduktionen in den 90ern sprechen jedenfalls eine deutliche Sprache hinsichtlich des universellen Anklangs, den die emotionale Story sowie die kongeniale Vertonung und Performance gefunden haben. „SENSATION: THE STORY OF TOMMY“, sowohl als DVD als auch als Blu-Ray erhältlich (mir liegt die DVD-Variante vor…) beleuchtet anhand diverser (sehr informativer!) Interviews circa 80 Minuten lang die Entstehungsgeschichte und die Ideen hinter “Tommy“, inklusive neuer Interviews mit Pete Townshend und Roger Daltrey, älteren Kommentaren des verstorbenen John Entwistle und Beiträgen von Toningenieur Bob Pridden, Graphikdesigner Mike McInnerney, weiteren an der Entstehung der Scheibe involvierten Zeitzeugen sowie Journalisten, die den historischen und kulturellen Wert des Albums betrachten sowie ihre persönliche Sicht auf diesen Meilenstein darlegen. Gerade die zahlreichen Statements von Pete Townshend ermöglichen einen sehr differenzierten Einblick in den kreativen und oftmals spontanen Schaffensprozess. Als Bonus-Bonbon erhält der geneigte Betrachter einen 33-minütigen Beitrag der deutschen Fernsehshow “Beat Club“ aus dem Jahre 1969 mit Songs vom Album sowie Interviews mit den Bandmitgliedern.

Tracklist Bonusmaterial “Beat Club“

1) Overture / Pinball Wizard 2) Interview 3) Tommy, Can You Hear Me? 4) Smash The Mirror 5) Interview 6) Sally Simpson 7) I’m Free 8) Interview 9) Tommy’s Holiday Camp 10) We’re Not Gonna Take It / See Me, Feel Me

CL.


[ Zurück zum Index: 'T' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler