Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

:: FESTIVAL DE V ....

FESTIVAL DE VOUZIERS, 29.10.2016, Vouziers (FR) – Salle des fêtes
Vouziers (FR) – Salle des fêtes

29.10.2016
Das "Metal Fest" in Vouziers ist ein jährliches Highlight für frankophile Rock- und Metalfans, die große Menschenansammlungen scheuen. Die kleine Stadthalle fasst 500 Personen und ist sehr überschaubar. In familiärer Atmosphäre hat man von jedem Standort einen guten Blick auf die Bühne und auch die Lautstärke hält sich in Grenzen. In diesem Jahr eröffnete das zum 26. Mal stattfindende und mit 450 Gästen ausverkaufte Festival die lokale Band THE BYMZ aus Charleville-Mézières/Sedan – Old School Hardrock mit modernen Einflüssen.

Dann kamen LONEWOLF aus Grenoble auf die Bühne und haben den Laden erst mal aufgemischt. Die Stimmung war u. a. durch die im extra organisierten Fanbus aus dem Elsass angereisten Franzosen fantastisch. Lonewolfs Klassiker wurden ebenso abgefeiert wie die Songs von ihrem neuen Album „The Heathen Dawn“. Das Highlight war aber am Ende natürlich „Made in Hell“, bei dem kräftig mitgesungen wurde. Große Enttäuschung machte sich bei uns deutschen Fans breit als wir realisierten, dass MANIGANCE aus Pau nicht auftreten können, denn die Band gibt nicht viele Konzerte. Am Samstag waren alle Musiker zumindest vor Ort und haben CDs signiert und Fotowünsche erfüllt. Sänger Didier Delsaux hat keinen Ton herausgebracht, aber Gitarrist François Merle gab bekannt, dass sie im Januar beim "Paris Metal France Festival" auftreten werden (06.-08.01.2017).

DIRTY ACTION, eine Glam-Rock-Band aus Orange/Paris mit Frontmann Tommy Karlson und drei Mitgliedern der legendären französischen Bands ATTENTAT ROCK und PINK ROSE, haben als nächstes den Laden gerockt – „Bad Boys #1“, Leo-Outfit und melodische Riffs im Stil der 80er kamen beim Publikum gut an – v. a. bei den Damen.

Für viele Franzosen war der Auftritt von BONFIRE ein Highlight, weil sie zum ersten Mal in Frankreich zu sehen waren. Sänger Alexx Stahl hat sein Bestes gegeben und die Fans nicht enttäuscht. Ein Best-Of-Set, an dem es meines Erachtens nach nichts auszusetzen gab – Daumen hoch!

Die ersten Reihen vor der Bühne bestanden bei ROCK GODDESS fast ausschließlich aus männlichen Vertretern der Rock- und Metal-Szene, die die drei Ladies aus der Nähe bewundern wollten. Ich habe ihnen großzügig den Vortritt gelassen und mich den CD- und Plattenständen gewidmet.

Zum krönenden Abschluss haben GRAVE DIGGER einen eineinhalbstündigen Gig hingelegt, der die sonst so reservierten Franzosen aus der Reserve gelockt hat. Normalerweise sieht man während eines Konzertes nur wenige Headbanger und lediglich am Applaus merkt man, dass es gefallen hat. Nicht so hier: Der Saal hat getobt und Chris Boltendahl hatte seine Fans im Griff. „Heavy Metal Breakdown“ hatte sicher nicht nur ich noch lange danach in den Ohren!
Birgit Kuklinski - Pics: Alain Boucly


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler