Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

obliveon :: TOXIK

TOXIK

III WORKS (87:00 min.)

EIGENPRODUKTION / US-IMPORT
Ende der Achtziger bildeten TOXIK gemeinsam mit Realm die Speerspitze des US-amerikanischen Techno Thrash. Mit "World Circus" und "Think This" veröffentlichten die New Yorker zwei Klassiker für die Ewigkeit, um sich Anfang der Neunziger aufzulösen. Erst vor fünf Jahren hauchte Gitarrist und Hauptsongwriter Josh Christian, gemeinsam mit Originalsänger Mike Sanders, TOXIK wieder Leben ein und ließ mit den "In Humanity"-Demoaufnahmen, die seiner Zeit im Netz kursierten, aufhorchen. Immerhin wurde man daraufhin zum "Keep It True"-Festival eingeladen und ordentlich abgefeiert. Das Comeback war also geglückt. Leider trennte man sich gleich wieder von Sanders, rekrutierte mit Charlie Sabin jedoch den "Think This"-Sänger, mit dem man die "Breaking Class"-EP aufnahm. TOXIK bestritten dann noch einen gefeierten Gig beim letzt jährigen Dynamo Open Air, wo die EP unters Volk gebracht wurde. Diejenigen, die in Eindhoven nicht dabei waren, bestellten sich das Teil auf der Bandcamp-Seite und warten größtenteils leider bis heute vergeblich darauf bzw. haben ihre Bestellung längst storniert. Dass so etwas für viel Unmut sorgt und den Ruf der Band nachhaltig schädigt, liegt auf der Hand. Ich selbst hatte in dieser Zeit einen regen Austausch mit Josh selbst, in dem es zeitweise ziemlich heiß herging. Leider gab es große Probleme mit dem Management, das auch die Bandcamp-Seite verwaltete und zu der Josh zeitweise gar keinen Zugang hatte. Schlussendlich hielt er allerdings Wort und schickte mir mit "III Works" eine Compilation, die neben den oben erwähnten beiden 6-Track-EPs (den drei "Breaking Class"-Stücken wurden drei Bonustracks spendiert) auch noch die "Kinetic Closure"-CD enthält, auf der neben zwei brandneuen Stücken acht Klassiker der beiden ersten Alben neu eingespielt wurden. Natürlich ist solch ein Re-Recording immer ein heißes Eisen, weil die alten Fans die Originalaufnahmen aus dem Effeff kennen und jede Abweichung mit Argusaugen beobachten. Als Fan der ersten Stunde muss ich selbst allerdings feststellen, dass der neue Sänger Ron Iglesias (der rein gar nichts mit dem spanischen Schmusesänger gemein hat) seine Sache sehr gut macht, indem er wie eine gelungene Synthese aus Sanders und Sabin klingt. Die Rhythmusgruppe bestehend aus Drummer James DeMaria und Shane Boules ist mittlerweile mit Shredmaster Christian so gut eingespielt, dass die Tracks komplett live im Studio eingezockt wurden. Es tut gut solche Evergreens wie ´Heart Attack´ oder ´Greed´ im neuen Gewand zu hören und die beiden neuen Songs ´Kinetic Closure´ und ´No Rest For The Wicked´ lassen für ein drittes Full-Length-Album einiges erhoffen. Die bissigen, politischen Texte und Coverartworks haben TOXIK jedenfalls beibehalten und die Aufmachung dieser Box ist insgesamt hervorragend. Mich haben Josh und TOXIK mit diesem Package auf jeden Fall überzeugt. Die Bandcamp- und die Facebook-Seite der Bands scheinen auch wieder in guten Händen zu sein, so dass es zu wünschen wäre, dass die vergraulten "Breaking Class"-Besteller durch "III Works" wieder ihren Frieden mit TOXIK machen werden. Jeder hat eine zweite Chance verdient, vor allem wenn er sich so den Arsch aufreißt wie Josh Christian. In diesem Sinne: "Watch it! Believe it! Receive it!"
Ohne Wertung - AF.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler