Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

obliveon :: IRON ANGEL

IRON ANGEL

HELLBOUND (46:50 min.)

MIGHTY / SOULFOOD
Wer auf Speed- bzw. Thrash-Metal steht, dem sollte die Hamburger Truppe Iron Angel ein Begriff sein. Trotz der musikalischen Limitierung schaffte es die Band 1985 mit „Hellish Crossfire“ eine Kultscheibe einzutrümmern, der dann direkt ein Jahr später das Zweitwerk „Winds Of War“ folgte. Jetzt, nach langen, langen Jahren haben die Jungs von der Waterkant ein neues Album eingetütet, bei dem von der Originalbesetzung aber nur noch Shouter Dirk Schröder dabei ist. Allerdings haben es auch die „Neuen“ geschafft, den Spirit der alten Iron Angel einzufangen. Tracks wie die beiden Power-Thrasher „Judgement Day“ und „Ministry Of Metal“, die fette Walze „Hell And Back“ und das mit Rock’n´Roll-Vibes daher kommende „Carnivore Flashmob“ sind richtig gut gelungene Nummern, die in dieser Form auch aus den späten Achtzigern stammen könnten und somit als legitimer Nachfolger des „Winds Of War“-Langeisens durchgehen. Wer auf Speed- und Thrash-Metal oder auch auf die Altwerke von Iron Angel steht, kann sich den aktuellen Dreher unbesorgt eintüten, zumal Produktion und Artwork ebenfalls stimmig sind.
8/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler