Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

obliveon :: RAGE

RAGE

SEASONS OF THE BLACK ( min.)

NUCLEAR BLAST / WARNER
Ein Jahr nach dem „Ohne Smolski“-Befreiungsschlag „The Devil Strikes Again“ gibt es schon wieder ein neues Studioalbum von Peavys neuer Rage-Formation. Schadet dies der Qualität der Scheibe? Keinesfalls, das kann ich hier schon einmal attestieren. „Seasons Of The Black“ klingt knackig und wie aus einem Guss; feiner Ruhrpott-Metal mit einer häufiger einsetzenden Power-Thrash-Kante in den härteren Bereichen und immer der nötigen Portion Finsternis innerhalb der Tracks. „Seasons Of The Black“ hätte der erwartete Nachfolger von „Black In Mind“ werden können. Musikalisch und menschlich passen Marcos und Vassilios einfach perfekt zu Peavy und man merkt der Truppe ihren Spass an. So laufen mir Tracks wie „Seasons Of The Black“, „Serpents Of Disguise“, „Blackned Karma“, „Time Will Tell“, „Septic Bite“, „Walk Among The Dead“, „All We Know Is Not“, „Gaia“, „Justify“ – meiner Meinung nach der heimliche, kleine Hit der Scheibe – und „Farewell“ äußerst geschmeidig in die Gehörgänge. Lediglich „Bloodshed In Paradise“ läuft mir nicht so richtig ein und erweist sich auch nach mehrmaligem Hören als etwas durchschnittlich, was der Gesamtheit der Scheibe allerdings keinen Abbruch tut. Als Bonus gibt’s noch einigeTracks aus der Avenger-Ära. Geile scheibe, muss man sich als alter Rage-Fan definitiv geben; und auch wenn man neuer Rage-Fan werden will.
9/10 - LL


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler