Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

obliveon :: IOTUNN

IOTUNN

THE WIZARD FALLS (25:50 min.)

EIGENPRODUKTION / DÄNEMARK-IMPORT
IOTUNN haben für ihre Eigenpressung doch glatt Flemming Rasmussen, ja – genau den, als Produzenten sowie als verantwortlich Zeichnenden für den Mix und das Mastering gewonnen. Der Mann, der u.a. „Master Of Puppets“ in Bahnen goss und sich allein hiermit seinen legendären Ruf sattsam verdient hat, nimmt sich einem in der Tat hoffnungsvollen Quartett an, denn die vier Dänen bieten erfrischend rauen, abwechslungsreichen, ungewöhnlichen Progressive Metal mit Power- und Thrash-Kante. Dabei werden die vier Tracks „The Wizard Falls“ (Anspieltipp #1), „Hammer Of Injustice“, „Given To Explore” und „Frost” (Anspieltipp #2) sowie das kurze Zwischenspiel “Nuclear Winter” durch Verzierungen wie vereinzeltes Keifen oder überraschende Blastbeats ausgeschmückt, aber allein die Basis aus Communic, Sanctuary, Anacrusis und Hexenhaus lässt Gourmet-Metaller mit der Zunge schnalzen. Basser Benjamin Moller Jensen agiert auch hinter dem Mikro durchaus souverän und hat bereits einige Linien mit Langzeitwirkung unterbringen können, wenngleich IOTUNN hier sicherlich noch Ausbaupotential haben. Auf ihren Erstling können sie aber mehr als stolz sein, denn die 5-Track-EP im Digipak ist sicherlich ein Muss für Thrash-affine ProgPower-Lunatics. Bock auf Technik, Härte und Melodien? Dann ran an diesen Import-Tipp! http://www.iotunn.com
8,5/10 - CL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler