Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

obliveon :: CRYSTAL CROW

CRYSTAL CROW

ONCE UPON A MIDNIGHT DREARY (52:18 min.)

EIGENPRODUKTION / SELBSTVERTRIEB
Für die Statistiker unter uns: Crystal Crow stammen aus Karlsruhe, existieren seit dem Jahr 2003 und haben mit dem vorliegenden „Once Upon A Midnight Dreary“ ihren zweiten Longplayer eingetütet. Dies erfolgte in der ´Klangschmiede´ unter der Obhut von Marcus Stock, der seinen Job gut erfüllt hat. Crystal Crow zocken atmosphärischen, dunklen bzw. Gothic-mäßig angehauchten Metal und sind am ehesten mit Moonspell zu vergleichen, auch wenn man deren Klasse noch nicht ganz zu erreichen vermag. Ein absoluter Pluspunkt ist Sänger Dirk „Whych“ Binder, der mit seinem kraftvollen Organ die Songs melodisch veredelt und mich in Phrasierung und Tonlage des Öfteren an David Taylor von Jacobs Dream erinnert. Anyway, mit Tracks wie dem nach einem ruhigen Einstieg fett walzenden „Dorian Gray“, dem groovigen „World Of Lies“ und dem rockigen „The Raven“ haben die Jungs auch gute Kompositionen parat. Auch bei den übrigen Nummern hat sich kein Rohrkrepierer eingeschlichen, so dass zumindest Fans der erwähnten Portugiesen die Jungs checken sollten. http://www.crystal-crow.com
7,5/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler