Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

Georg Hösler-Weiß Brauner Filz im schwarzen Schafspelz Die brauenen Schafe der schwarzen Szene :: Brauner Filz ....

Brauner Filz im schwarzen Schafspelz - Die braunen Schafe der schwarzen Szene

Georg Hösler-Weiß

BoD - Books on Demand

176 Seiten / 12,90 EUR
Georg Hösler-Weiß ist Akademiker. Noch schlimmer, er ist sogar Lehrer und selbst das kann man noch toppen, denn er hat unter anderem katholische Geschichte studiert. Außerdem ist er Buchautor. Und Herr Hösler ist noch etwas: nämlich Metalfan. Wie bekommt man das jetzt zusammen? Indem man seine Leidenschaft, den Metal, durch seine Oberstufenschüler im Rahmen eines Oberstufenkurses systematisch und unter verschiedenen Blickwinkeln wissenschaftlich betrachten und in Form von schriftlichen Ausarbeitungen darlegen lässt. Inspiriert durch die Ergebnisse und die dadurch aufgeworfenen und offen gebliebenen Fragen nimmt man seine bisherigen Erfahrungen als (Belletristik-)Autor zu Hilfe und schreibt eine sachliche Abhandlung (in Form einer Diplomarbeit) über die Entwicklung brauner Tendenzen in der geliebten Metalszene.

Und doch ist „Brauner Filz im schwarzen Schafspelz“ keine staubtrockene Arbeit geworden (Zitat: „Wenn man gemein ist – und ich bin manchmal gemein…“), die zu erklären versucht, warum die Entstehung von faschistischem Gedankengut im Metal weder als Zufall oder Unfall noch als zwingendes Muss, sondern als eine mögliche logische Folge zu betrachten ist. Die Ursache hierfür liegt nach Hösler-Weiß darin begründet, dass extreme Musik ein Mittel ist, um sich vom Mainstream abzusetzen und (als Teenager) seine natürliche und auch für die Entwicklung notwendige Rebellion ausleben zu können. Wenn aber von der Elterngeneration schon alles gesagt, alles getan und alle Provokation vorgelebt worden ist, dann bleibt nur noch wenig Spielraum sich abzugrenzen. Der Faschismus ist einer dieser Spielräume. Aber – und das ist wichtig zu wissen – kein Muss.

http://www.bod.de
SBr.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler