Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

White Metal :: VENI DOMINE

VENI DOMINE

23:59 (51:55 min.)

MCM MUSIC / MCM MUSIC
Veni Domines vierter Streich, und was für einer. Nach dem doch nicht ganz so formidablen Vorgänger „IIII – The Album Of Labour“ haben sich die Schweden nicht nur wieder ihrer Wurzeln besonnen und den klassischen Doom in den Vordergrund gestellt, auch elektronische Stilmittel wurden geschickt integriert und das Songwriting wieder ganz an die Tradition des nach wie vor überragenden Debüts „Fall Babylon Fall“ angelehnt. Herausgekommen ist ein brilliantes Album, das die individuellen Stärken der Musiker betont, allen voran natürlich Sänger Fredrik Sjöholm, der nach seinen Stimmbandproblemen nun endgültig zu alter Stärke zurückgefunden hat, und Gitarrist Torbjörn Weinesjö, der mit fetten Riffs und einer unvergleichlichen Saitenakrobatik aufwartet und „23:59“ zudem noch mit einem fetten Sound veredelt hat. Einzelne Songs aus diesem beeindruckenden Werk hervorzuheben ist ein schier aussichtsloses Unterfangen, denn egal ob beim epischen „Patience Receive“, dem rifflastigen „Electrical Heaven“, dem traditionell ausgerichteten „Burdens“ oder dem Überhammer „Valley Of The Visions“, Veni Domine haben sich selbst übertroffen und ein Referenzalbum geschaffen, das wohl für lange Zeit unerreicht bleiben wird und geziegt hat, dass Totgesagte doch länger leben als erwartet. Dieses Album gehört in jede vernünftige Metal-Sammlung. Zu beziehen bei: http://www.stephans-buchhandlung.de
10/10 - MK


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler