Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

White Metal :: MORPHIA

MORPHIA

FADING BEAUTY (61:15 min.)

FEAR DARK / HOLLAND-IMPORT
Trotz dreier durchweg guter Alben sind Morphia nach wie vor tief im Underground verwurzelt, was nicht zuletzt an der mangelnden Promotion ihres Labels Fear Dark und ihrem Status als christliche Band liegen dürfte, musikalisch gibt es an dem symphonischen Doom und Goth Metal-Gemisch nämlich so gut wie nichts auszusetzen. Die Songs sind in sich stimmig und kompositorisch durchaus hörenswert, wie beispielsweise das getragene und melancholisch „Meaning Of Forever II“ mit seinen integrierten Violinenklängen, das an My Dying Bride erinnernde Titelstück oder das von den Melodiebögen brilliante „Nothing More To See“, das an Katatonias lange zurückliegende Grosstaten erinnert und auch von den Gitarrenharmonien wehmütige Erinnerungen an die Schweden aufkommen lässt. Bestimmend für „Fading Beauty“ ist jedoch das in drei Teile untergliederte „Meaning Of Forever“, welches das Album wie ein roter Faden durchzieht und zusammenhält. Charakteristisch für „Fading Beauty“ sind neben den tiefen Growls jedoch auch die melodischen Gesangspassagen, die einen schönen und harmonischen Gegensatz bilden und Morphia eine zusätzliche musikalische Note verleihen. Wäre schön, wenn mehr Hörer auf die Holländer aufmerksam würden.
7/10 - MK


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler