Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

IMPORTE :: OPEN BURN

OPEN BURN

SAME (27:07 min.)

EIGENPRODUKTION / US-IMPORT
Ziemlich überraschend melden sich drei Mitglieder der US-(ProgPower)-Metaller Lethal unter dem Banner OPEN BURN in der Szene zurück. Drummer Jerry Hartman, Gitarrist Dell Hull und Basser Glen Cook haben sich mit ex-First Born bzw. ex-Simple Aggression-Mikromann Eric Johns verbündet und vier Songs geschmiedet, die man mit durchaus stolzer Brust auch unter dem Lethal-Banner hätte veröffentlichen können. Johns setzt dabei vielleicht noch nicht derartige Weltklasse-Akzente wie einst Tom Mallicoat, weiß die heiß gestählten Eisen „Drawing Lines“, „Mary’s Lament“, „Statues“ und „Pointless“ aber geschickt zur Vollendung zu bringen. Will heißen: überzeugende Stimme, tolle Hooklines, die insbesondere beim hymnischen „Mary’s Lament“ und dem balladesken ’Hit’ „Statues“ die entscheidende Rolle spielen. Auch bei Track #5, einer Akustikgitarren-Variante von eben genanntem „Statues“, wird deutlich, dass die Lethal-Basis eine gute vokale Wahl für ihr neues musikalisches Baby getroffen hat. Weiteres Material mit Mallicoat wäre aber zusätzlich wünschenswert, nur so am Rande bemerkt. Wer auf leicht progressiven, melodischen, kraftvollen und hymnischen US-Metal steht, muss die 5-Track-EP (gepresste CDr im Cardsleeve-Cover) schleunigst hier erstehen: http://www.openburn.bandcamp.com
8/10 - CL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler