Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

Eure Eigenpressungen :: DAWN OF PERCE ....

DAWN OF PERCEPTION

FRAGMENTS (33:23 min.)

EIGENPRODUKTION / SELBSTVERTRIEB
Mit Dawn Of Perception verhält es sich wie mit vielen jungen Bands. Gründung (hier Dezember 2004), Zielsetzung (hier anspruchsvoller Metal ohne stilistische Grenzen), Demo (nachdem man zuvor ein wenig gecovert hat und dann das eigene Potenzial erkannt hat). Hört sich platt an, aber die Realität hält viele Dubletten parat und der Spreu trennt sich vom Weizen erst, wenn man das Ergebnis gehört hat. Und damit kommen wir zum Kern der Angelegenheit, nämlich der fünf Tracks umfassenden Demo von Dawn Of Perception. Das Quintett aus Süddeutschland, genauer Steinheid, haben sich stilistisch auf ein melodischen Death Metal Fundament gestellt, progressive Einflüsse eingearbeitet und verwenden neben Growls auch cleane Gesangparts. Der ersten Beschreibung nach klingt alles nach Opeth, aber eigentlich sind DoP davon recht weit entfernt. Der Grund liegt vermutlich darin, dass die Band von ihrer Musik, auch wenn sie sich durch nichts limitiert sehen wollen, sehr genaue Vorstellungen haben und es dabei wirklich gekonnt schaffen, die jeweiligen Einflüsse stimmig unter einen Hut zu bekommen und im Ergebnis ein Demo hinzuzaubern, dass eure Beachtung verdient. Neben kraftvollem Metal (Final Prayer) wird auch experimentiert (Storm Inside The Hourglass), etwas melancholisch geschwächelt (Fall), der Aggression Platz gemacht (Hidden Emotions) und nochmals experimentiert (Unveiled Masquerade). Für Abwechslung ist dabei gesorgt, wobei ich mir nur Sorgen darüber mache, welche Fangruppe angesprochen werden soll, denn die Mischung aus Power Metal und melodischem Death und progressiven Anspruch dürfte einige etwas verwirren und vielleicht stilistisch zu weitläufig sein. Dennoch hoffe ich auf entsprechende Beachtung, denn DoP haben ein Händchen für Songstrukturen mit einer besonderen Prise. Zudem für eine Demo ordentlich aufgemacht und tadellos produziert.
Die Webseite der Band ist unter http://www.dawnofperception.de zu finden, hier könnt ihr auch das Album für schlappe sechs Euro zzgl. Versandkosten bestellen.
6/10 - RB


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler