Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

Eure Eigenpressungen :: Index: 'ALL' :: IN DISGRACE

IN DISGRACE

DEFINE DEATH (41:36 min.)

EIGENPRESSUNG / TWILIGHT
Unter dem Namen Contempt wurde die Band 1996 gegründet und aufgrund Line-up-Veränderungen 2000 in In Disgrace umbenannt. In der Folgezeit hat man 2002 das erste Album „Before After“ veröffentlicht und konnte hervorragende Kritiken einheimsen. Nunmehr liegt der sieben Stücke umfassende zweite Output der Nordhorner vor. Konnten zu Contempt-Zeiten lediglich zwei Demos veröffentlicht werden, haben sie mit ihrem ebenfalls als Demo erschienenen Debüt bereits aufhorchen lassen. In Disgrace sind alles andere als eine Knüppeltruppe, die Songs sind ausgefeilt ausgearbeitet und nachvollziehbar. Durch geschickte Breaks erzielt man interessante Wendungen, läßt atmosphärische Klänge einfließen und verleiht den Songs einen abwechslungsreichen Charakter. Abgesehen von der Akustikeinlage ?Follow Me’ gehen die Stücke ordentlich nach vorne, driften leicht doomig ab und behalten trotz ihrer melodischen Grundausrichtung durch den Düstergesang von Gitarrist Acker ein aggressives Gewand. Auch wenn es etwas weit hergeholt sein mag, in ihrer Konzeption würde ich In Disgrace mit Opeth vergleichen wollen, auch wenn hier kein cleaner Gesang am Start ist. Mit „Define Death“ ist ihnen ein abwechslungsreiches Album gelungen, was auch in Zukunft immer wieder Spaß machen wird, da es von seinem Gesamteindruck lebt, denn hier kommt auch nach diversen Umläufen alles andere als Langeweile auf.
10/10 - RB


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler