Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

Eure Eigenpressungen :: Index: 'P' :: PORTASH

PORTASH

FRAMED LIVES (54:02 min.)

NEWEX / SELBSTVERTRIEB
Die Dresdner Portash legen nach der bereits eindrucksvollen EP „Rocks“ mit „Framed Lives“ nun ihren ersten vollständigen Longplayer vor und erneut muss man sich fragen, warum diese Band nicht schon längst bei einem Major unter Vertrag steht. Wo Bands wie Mesh einfach nur grenzenlose Langeweile verbreiten und das Wort „Inspiration“ höchstens aus dem Fremdwörterlexikon kennen, beherrschen Portash die Klaviatur elektronischer Pop Musik scheinbar mühelos. Treibende Beats, dezente aber wirkungsvoll in Szene gesetzte Gitarrenklänge, tolle Arrangements und vor allem Melodien und Harmoniefolgen, die gut ins Ohr gehen, sich aber nicht kommerziell anbiedern und vor allem von der unverwechselbaren Stimme Stian Shivers getragen werden. Einzig „Grey“ oder das bereits von „Rocks“ bekannte „Desperate“ seien an dieser Stelle exemplarisch genannt, verbunden mit dem Hinweis, dass auch jedes andere Stück des Albums hier genannt werden könnte. Portash beherrschen aber auch die leisen Töne wie in dem auf Klavierklängen basierenden „Standing Firm“, wo sich die Emotionen sowohl in musikalischer wie auch lyrischer Hinsicht erst so richtig ihren Weg zu bahnen wissen. „Framed Lives“ ist sicher erst der Anfang einer grossen Karriere, ein durch und durch empfehlenswertes und beeindruckendes Album. Zu beziehen über http://www.portash.com oder http://www.newex-records.com
9/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'P' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler