Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

Interview-Section :: WIZARD

WIZARD
WE WON´T DIE FOR METAL!
Die amtliche Metal-Truppe aus dem beinahe benachbarten Bocholt hat einen neuen Longplayer für das bangende Volk eingespielt. Da es ja nicht das erste Mal ist, dass wir die Jungs zu Wort kommen lassen, wollten wir natürlich auch diesmal die Gelegenheit nutzen und Sven die Gelegenheit geben, seine Meinung zu der einen oder anderen Frage beizusteuern.
Hallo zusammen. Ihr habt auch mit eurem neuen Longplayer bei uns wieder einmal, man kann fast schon sagen traditionell, eine gute Kritik eingeheimst. Wie sind denn allgemein die Reviews zu ‘Trail Of Death‘ so ausgefallen und wie zufrieden seid ihr mit der allgemeinen Resonanz?

>> Hey Ludwig, vielen Dank für die Blumen! Der Sumpf der Kritiklandschaft hat für uns wie fast immer viele sehr gute Kritiken, einige mittelmäßige und auch einige verheerende hergegeben. Ich persönlich mache mir ehrlich gesagt nichts aus CD-Rezensionen. Habe mir noch nie in meinem Leben auf Grund einer Besprechenung ein Album gekauft und werde mich auch in Zukunft immer auf mich selbst verlassen. Bei einigen Schreiberlingen werde ich das Gefühl nicht los, dass unsere Alben nie gehört wurden und einfach nach Infoblatt Scheiße geschrieben wird. Dazu kann ich nur sagen, leckt mich ordentlich am Arsch!!! Hahaha...Viel wichtiger sind die Reaktionen der Fans und die waren auch beim neuen Album durchweg super. <<

Euch ist diesmal eine gute Mischung aus Speed, Hymnen und stampfendem Midtempo gelungen. Ist dies eine natürliche Entwicklung oder eine durchaus geplante Aufteilung?

>> Wir haben noch nie etwas wirklich geplant, die Songs entstehen nach Lust und Laune. Ich denke diese Mischung kommt zustande, da wir privat auch sehr unterschiedliche Musik hören. Ich find es super, denn so wird ein Album nicht so schnell langweilig und für jede Stimmung ist was dabei. <<

Mir persönlich gefallen vor allem die Songs "Creeping Death“, „Angel Of Death“, „One For All“ und „Death Cannot Embrace Me“. Könnt ihr damit leben, habt ihr andere Favoriten und woher kommen die, zumindest von mir so empfundenen, Paradise-Lost-Einflüsse bei „Death Cannot Embrace Me“?

>> Ich finde „Black Death“ und „War Butcher“ auch Hammer...es ist immer schwer zu sagen, welche Songs man am besten findet. Denn eigentlich ist jeder Track auf seine eigene Weise geil, sonst wäre er nicht auf die CD gekommen. Ich persönlich habe mit einem Kumpel lange Jahre nebenbei Musik gemacht, die Richtung ging damals sehr nach „Death cannot Embrace Me“. Wir waren uns nicht sicher, ob so ein Song auf ein WIZARD-Album passt, aber bis jetzt scheint es gut zu gehen. Die meisten finden die Nummer klasse, das freut mich natürlich sehr. <<
Ihr seid oft als deutsche Antwort auf Manowar bezeichnet worden und auch bei Songs wie „Angel Of Death“ erkennt man natürlich Parallelen. Ist die durchaus humoristische Aufarbeitung des noch allseits bekannten Rock-Hard-Interviews mit Joey de Maio bei „We Won’t Die For Metal“ auch eine Abrechnung mit diesen Vergleichen und warum zum jetzigen Zeitpunkt?

>> Das Interview hat Volker sehr inspiriert. Die Aussage von Joey für den Metal zu sterben, ist einfach großer Schwachsinn. Zum einen will keiner sterben und zum anderen kann man keinen Metal mehr hören, wenn man tot ist. Also leben wir lieber für den Metal, ganz klar! Denke die einzige Gemeinsamkeit, die wir mit Manowar haben, ist dass beide Bands Heavy Metal machen. Wer das bis heute nicht verstanden hat, wird es auch nicht mehr kapieren. Hahaha... <<

Den aktuellen Sound finde ich persönlich wieder etwas basischer als einige doch sehr polierte Produktionen in der Vergangenheit. Ist dies eher ein subjektives Empfinden oder könnt ihr dem zustimmen?

>> Die letzten Alben wurden von Achim Köhler gemastert und gemixt. Ich stehe voll auf seinen Sound und bin wieder sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Achim ist ein Spezialist; du gibst Ihm die Spuren und kannst sicher sein, dass der Sound am Ende stimmt. Habe in einem Review gelesen, dass der Sound der neuen Scheibe absolut beschissen sein soll, hahaha. Der Kollege sollte sich ‘ne neue Anlage kaufen oder sich die CD mal anhören. Sachen erlebt man. <<

Ihr seid jetzt auch schon seit 24 Jahren aktiv. Habt ihr schon Pläne für das nächstjährige Jubiläum und was sind euch als herausragende positive wie negative Erlebnisse über die Jahre im Gedächtnis geblieben?

>> 2014 sind es 25 Jahre Wizard, darauf bin ich sehr stolz. Wir werden diesen Anlass auf jeden Fall in unserer Heimatstadt Bocholt mit einem besonderen Konzert feiern. Weiterhin arbeiten wir schon am nächsten Album und haben auch so schon einige Konzerte zugesagt. Du musst Dir WIZARD wie eine Ehe vorstellen, es gab viele Höhen und Tiefen während der letzten 25 Jahre, wobei die Höhen überwogen haben. Wir haben klasse Konzerte in der ganzen Welt gespielt, sehr viele coole Leute kennen gelernt und viel gesehen. Es hat sich echt gelohnt am Ball zu bleiben und alles für unser Hobby zu geben. <<

Gibt es schon konkrete Termine für euer Live-haftiges Erscheinen?

>> Wir spielen u.a. beim Headbangers Open Air, einen Gig in Siegburg, zwei Mal sind wir in Tschechien und ich bin mir sicher, dass da noch einiges auf uns zukommt.
Wenn Ihr immer auf dem neuesten Stand sein wollt schaut auf unsere Homepage http://www.legion-of-doom.de vorbei oder bei Facebook. <<


Wenn ihr noch etwas zu sagen habt, dann ist dies jetzt die Gelegenheit hierfür...

>>Ludwig, erstmal vielen Dank für dieses Interview! Danke auch an alle Fans, die uns seit Jahren so sehr unterstützen; wir sehen uns on the road!!! IN THE SIGN OF THE WIZARD! <<

Danke für´s Interview.
Ludwig Lücker.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler