Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RUKKANOR

RUKKANOR

DEORA (41:22 min.)

WAR OFFICE PROPAGANDA / STEINKLANG
Rukkanor vervollkommnen ihren Stil mit jeder neuen Veröffentlichung, schaffen es dabei aber auch stets neue Elemente zu integrieren, ohne sich selbst zu verleugnen. War die gleichnamige EP noch geprägt von einer Vielzahl unterschiedlicher Weltmusikeinflüsse, spannt das komplette Album den musikalischen Rahmen noch etwas weiter und betont die orchestralen und bombastischen Charakter der neun Kompositionen, die im direkten Vergleich zur EP auch wieder etwas düsterer, vor allem aber sehr viel rhythmischer ausgefallen sind. Hier untermauern Rukkanor dann soundmässig zumindest zeitweilig ihren Ruf als Martial Act, der in der Kombination mit den sakralen Elementen der einzelnen Stücke und den vielfältigen Einflüssen neue musikalische Akzente zu setzen weiss, während der Klang einer Klarinette bei einem der Stücke dann doch überrascht. Die Sapnnungsbögen und die imaginären Bilder, die Rukkanor für ihre Zuhörer zu erzeugen im Stande sind, sind prädestiniert für Soundtrack-Arbeiten und es sollte nicht verwundern, wenn hier die Zukunft der Band liegt. Ein bemerkenswertes Album.
8/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler