Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MAURIZIO BIAN ....

MAURIZIO BIANCHI + MAOR APPELBAUM

ENVIRONMENTAL MEDITATIONS (75:02 min.)

TOPHETH PROPHET / ISRAEL-IMPORT
Maurizio Bianchi, ein Pionier des Industrial und Noise, legt zusammen mit Maor Appelbaum ein komplexes Konzeptalbum „Environmental Meditations“ vor. Die Thematik befasst sich musikalisch mit den Aufgaben des Gehirns, angefangen mit dem ersten Song „Synapse“ also den Kontaktstellen zwischen den Nervenzellen wo die Erregungsaufnahme und Weiterleitung stattfindet über „Thalamus“ wo eine primitive Informationsverarbeitung stattfindet und die Information an das Großhirn weitergeleitet wird. Der dritte Song beschäftigt sich mit dem Mittelhirn „Mesencephalon“ was die optische Wahrnehmung regelt und Erregung an motorische Nerven weiterleitet. Weiter geht es mit „Dendrite“ was im Gehirn die Information aufnimmt und breitbasig weitergibt. Der fünfte Song behandelt musikalisch da limbische System „Amygdala“. Dieses ist im Wesentlichen für emotionale Situationen verantwortlich u. a. auch für die Entstehung der Angst. Abschließend widmen sich die Komponisten dem „Hypothalamus“ dem wichtigsten Steuerzentrum des Gehirns, dem vegetativen System. Fällt dieses teilweise aus, ist der menschliche Körper kaum noch in der Lage selbständig zu überleben. Dies alles wird musikalisch wiedergegeben wobei fast vollständig auf Melodien oder Rhythmus verzichtet wird. Man bedient sich den charakteristischen Noise-Elementen wie grollenden Drones und Loops bleibt dabei aber sehr ruhig und schon fast meditativ. Mit erschließt sich diese Musik leider nicht, einzig bei „Amygdala“ kann ich die musikalisch dargestellte Angst wahrnehmen. Aber Noisefans, die etwas zum Träumen und Entspannen benötigen sollten einmal reinhorchen. Für mich hätte die Musik früher auch im Nachtprogramm des BR3 bei Space Night laufen können.
3/10 - SSO


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler