Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RECONDITA STI ....

RECONDITA STIRPE

SAME (21:13 min.)

MISTY CIRCLES / HAURUCK S.P.Q.R / ITALIEN-IMPORT
Inner Glory, Spiritual Front und zukünftig vielleicht Recondita Stirpe? Die Italiener setzen die Tradition der Songwriter aus dem Neofolk-Umfeld fort, besitzen jedoch einen Charme, der den Zuhörer durch die allgegenwärtigen Trompetenklänge fraglos an Italo- und Spaghetti-Western der späten sechziger, frühen siebziger Jahre denken lässt, an mexikanische Bandidos, die ganze Dörfer tyrannisieren, die die Chicas reihenweise flach legen, während sie zur gleichen Zeit erbarmungslos ihre Verfolger über den Haufen ballern und unter all der rauen Schale eines Vollblutmachos dennoch ein offenes und gütiges Herz besitzen. So faszinieren und begeistern Recondita Stirpe mit ihrer rein für Promozwecke gedachten und auf 100 Stück limitierten 5-Track EP und Stücken wie „Fire On Us“, das eine gehörige Portion Schwermut offenbart oder dem wirklich grossartigen „Devotion“, das selbst zur musikalischen Untermalung von „Spiel mir das Lied vom Tod“ eine gute Figur abgegeben hätte. Recondita Stirpe sind eine wirklich aussergewöhnliche Band und es kann nach diesen fünf Stücken nur eine Frage der Zeit sein, wann das erste komplette Album der Italiener erscheinen wird und sich die Mädels, ähnlich wie bei Simone von Spiritual Front, um Recondita Stirpe reissen werden. Diese EP ist ganz grosses musikalisches Kino. http://www.reconditastirpe.com
Ohne Wertung - MK


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler