Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MICHAEL HARRI ....

MICHAEL HARRIS

ORCHESTRATE (50:15 min.)

LION / ROUGH TRADE
Ein wahres Solo-Album, denn abgesehen von Drummer Matt Thompson, hat der Meister Michael Harris alles selbst in die Hand genommen. Auf "Orchstrate" findet ihr instrumentalen Neo-Metal mit Orchester-Musik. Die kommt allerdings nicht von einem richtigen Orchester, sondern von Synthezysern die Michael selbst programmiert hat. Ich muss gestehen, dass mir vielleicht die Kenntnisse der Dynamik für klassische Musik fehlen, denn ich merke keinen Unterschied zu einem wirklichen Orchester-Mannschaft. Vielleicht ist das der Grund warum sich das Werk so homogen anhört. Michael ist ein wahrer Virtuose selbt wenn vieles auch von der Ikone Yngwie J. Malmsteen stammen könnte. Der ständige Wechsel zwischen klaren und beruhigenden Kompositionen wie "Battle At Storm`s Edge" und völlig abgedrehten Nummern wie "String Theory" lassen das Opus in Spannung entfalten. Zudem diese Art von Gestaltung sich auch in verschiedenen Songs wiederfinden. Als Beispiel dafür stehen "Notes From Kursk" und "The Mad Composer`s Rage". Die von Mozart, Vivaldi und Bach inspirierte Musik ist nicht unbedingt für den typischen Metal-Hörer geeignet, aber alle Freunde gelungener Gitarren-Instrumental-Alben sollten eine Lauschattacke wagen.
7/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler