Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MEYVN

MEYVN

SPLINTERED SKIES (73:41 min.)

KILLZONE / US-IMPORT
Texas war schon immer ein guter Nährboden für innovativen und technischen Metal, speziell in den Achtzigern und frühen Neunzigern verzückten Untergrund-Legenden wie die göttlichen, unsterblichen Watchtower, S.A. Slayer, Arcane oder Helstar diverse Maniacs. Nunmehr schickt sich 2007 eine frische Combo aus Austin an im Herbst erstmalig nach Europa überzusetzen, um beim holländischen ProgPower-Festival den Fans eine Lektion in Sachen US-Prog-Metal zu erteilen. Und mit ihrem 2006er Output namens „Splintered Skies“ und den hierauf vertretenen elf Tracks werden Meyvn jedenfalls ausreichend kraftvollen Power-Stoff in den Reisetaschen, Gitarrenkoffern und Stimmbändern haben, um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Mich konnten die fünf Amis mit ihren harten Prog-Abfahrten inklusive zweier dominanter Klampfen und melodischen, aber niemals lieblichen, sondern durchaus rauen und enorm kraftvollen Vocals definitiv begeistern. Dabei fällt der erste Zugang nicht unbedingt leicht, denn es passiert viel in der kompositorischen Welt Meyvns, so schreddern die Gitarren auch schon mal ein Solo unter die Vocals oder die Rhythmuscrew überrascht mit einem erneuten Tempowechsel oder zaubert das nächste Break hervor. Dennoch klingen die Songs nicht zu kopflastig, sondern preschen trotz allen Gefrickels immer schön metallisch bretthart aus den Speakern, was vor allem auf die enorme Power und die vorhandene Grundhärte der Combo zurückzuführen ist. Rick Clark schafft es zu dem sich noch über die komplexe Musik zu setzen und den Laden mit seinen Linien zusammenzuhalten und gar anzuführen (sogar beim sehr technischen Longplayer „One World“; die melodischen Anspieltipps des Silberlings nennen sich „Future Untold“ und „Power Of Fear“). Fette Riffs (auch schon mal tiefer gelegt) oder enorm thrashige Salven sorgen dafür, dass man erst gar nicht auf die Idee kommt Meyvn in die Achtziger-Fickel-Metal Schublade zu stecken und hieven die Truppe auf ein sehr eigenständiges Level. „Splintered Skies“ ist jedenfalls ein Pflichtkauf für Prog Metaller und ein weiterer Beweis, dass die Progressive Metal-Szene in den Staaten auch anno 2007 neue, aufregende Acts zu bieten hat. Und das ProgPower dürfte somit ein für viele unerwartetes Highlight in petto haben… http://www.killzone-records.com und http://www.meyvn.net (Dem habe ich kaum noch etwas hinzuzufügen! Außer: Texas rules!!! Und: Anspieltipp, das unwiderstehliche "Future Untold" - SBr)
8,5/10 - CL


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler