Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RENACER

RENACER

SENDEROS DEL ALMA (55:09 + Video min.)

4G DISCOS / ARGENTINIEN-IMPORT
Renacer ist nach Rata Blanca und neben Horcas die wahrscheinlich bekannteste argentinische Metalband. Neben der Debüt-CD, „Hoy Como Ayer“ (Heute wie gestern), habe ich mir auch das aktuellste Werk der Band, „Senderos Del Alma“ (Wege der Seele), aus 2005 aus dem Urlaub mitgebracht. Die zweite Edition, so wie sie mir vorliegt, unterscheidet sich von der ersten Auflage durch eine neue Umverpackung (zusätzlichen Pappschuber) sowie eine Video-CD, die zahlreiche Liveshots und die Komplettaufnahmen eines Konzertes enthält.
Zunächst aber zu Audio-CD. Nach einem ganz kurzen Intro startet die Band mit dem Opener „Nueva Sangre“ durch. Melodiöser Power Metal mit viel Pfeffer, Double Bass und melodiösem, spanischen Gesang. Bandgründer Christian Bertoncelli, der auch schon mal bei Horcas sang und 2001 die damals aufstrebenden Imperio verließ, um eine leicht härtere Power Metal-Truppe zu gründen, ist mitnichten einer dieser fiependen Italo-Schreihälse. Was auch verwundern würde, ist der schwerst tätowierte Frontklotz doch eher ein optischer Kollege von Chuck Billy. Die 13 Tracks der Scheibe stehen in der Tradition europäischen Power Metals, verfügen aber, insbesondere aufgrund des spanischen Gesanges, über eine eigene Note. Anspieltipps: der besagte Opener, das fixe „Senderos Del Tiempo“, die Powerballade „Volver A Sonar“, das neoklassische und mit geilem Gitarrenspiel versehene „Guerrero Immortal“ sowie „El Juego Del Destino“. Aber eigentlich sind alle Songs gut, lediglich der ungewöhnliche Rocker „Mucho Mejor“ mit seinem an Rose Tattoo erinnernden Gitarrenspiel scheint nicht auf die Platte passen zu wollen.
Das Video enthält neben den Photos den Mitschnitt eines am 25.05.2005 in Buenos Aires abgehaltenen Konzertes. Die 12 Tracks – inklusive des Mago De Oz-Covers „Danza Del Fuego“ sowie des alten Imperio-Songs „Ser Una Gran Victoria“ – werden nach fast jedem Song durch diverse kurze Interview-Sequenzen unterbrochen, die mich aufgrund mangelnder Spanisch-Kenntnisse nicht wirklich nach vorne bringen. Leider ist auch der Sound des Livemitschnitts eher „sparsam“, so dass man die Video-CD als das sehen sollte, was es denn tatsächlich ist: ein Bonus. Für die Audio-CD gibt es 8 Punkte und eine ausgesprochene Empfehlung. Bei Interesse findet ihr Bestellhinweise sicherlich über http://www.renacermetal.com.ar (Band), http://www.4gproducciones.com.ar (Label) oder ggf. auch bei einigen Versandhändlern im Internet.
8/10 - SBr


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler