Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MELECHESH

MELECHESH

DJINN (62:28 min.)

OSMOSE / SPV
Um es gleich vorweg zu nehmen, mit diesem Release habe ich so meine Probleme. Melechesh, Jerusalems(!) erste Death Metal Band(!), macht es einem aber auch nicht leicht. Nach diversen "Streitigkeiten" mit der Polizei siedelten einige Gruppenmitglieder nach Holland über und konnten mittlerweile keinen geringeren als Sir Proscriptor von Absu für die Schlagzeugarbeit gewinnen. Neben diesen mehr als eigentümlichen Fakten sollte aber die Musik die Hauptrolle spielen. Natürlich ist der Drumsound über jeden Zweifel erhaben und den einzelnen Nummern auf "Djinn" fehlt es auch nicht an Aggression. Dennoch kann ich nichts mit dem orientalischen(!) Rhythmus solcher Stücke wie "Whispers From The Tower" anfangen. Was sicherlich als originell zu bezeichnen ist, entpuppt sich letzten Endes aber als absolut unpassend. Richtig genial ist eigentlich nur die stampfende Midtempowalze "Rub The Lantern". Ansonsten wirken viele Songideen einfach chaotisch und krampfhaft auf brutal getrimmt. Es fällt über die Maßen schwer, einen Zugang zu dem Material von "Djinn" zu finden. Für manche mag Melechesh eine Offenbarung darstellen, für mich persönlich treffen hier Aladin mit seiner Wunderlampe und die Jungs von Angelcorpse aufeinander... Und düster wird´s im Harem...
2/10 - US


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler