Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RECKLESS TIDE

RECKLESS TIDE

HELLERASER (50:19 min.)

ARMAGEDDON / SOULFOOD
Mit „Helleraser“ legen die noch recht jungen Hannoveraner ihr Zweitwerk vor. Und man muss den Jungs – und natürlich auch dem Mädel – attestieren, dass sie sich nach dem schon recht gut gelungenen Debüt noch einmal zu steigern wissen. Geschickt flechten sie coole Melodien in ihre Songs, wie bei dem mit einer gelungenen Vocalmelodie verfeinerten „Symbiont (Welcome To My World)“. Andererseits gibt es auch knallharte Nackenbrecher wie „The Preacher“ und „Evolution“, bei denen aber auch zur Abwechslung immer wieder Groove-Parts eingearbeitet sind. Höhepunkt der Scheibe ist sicherlich der enorm abwechslungsreich eingespielte 7-Minüter „Helleraser – Final Chapter“ bei dem die Band alle ihre Register zieht. Das Konzept mit den zwei unterschiedlichen Sängern trägt sein Scherflein natürlich auch dazu bei, dass die Scheibe nie zu eintönig wird. Warum man allerdings einen Kracher wie „C.H.A.O.S.“ nur als Bonus-Track führt, werd‘ ich wohl nie verstehen. Getreu alter deutscher Thrash Tradition gibt es mit „Kleemähendeäbte“ auch noch einen Joke-Song. Wenn die Band so weiter macht, sollte es sicherlich kein Problem sein, ihren Platz in der Thrash-Szene zu finden und auch zu halten.
7,5/10 - LL


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler