Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BLIND GUARDIA ....

BLIND GUARDIAN

A TWIST IN THE MYTH (51:45 min.)

NUCLEAR BLAST / WARNER
Nach vier Jahren – tja, so lang ist „A Night At The Opera“ wirklich schon her – bringen die Wächter aus Krefeld wieder einen regulären Studio-Output heraus. Und das auch noch mit einem neuen Schlagzeuger, da Thomen bekanntlich die Band verlassen hat. Aber die Fans von Blind Guardian können völlig beruhigt sein, sind die Jungs doch ihrem bekannten und allseits beliebten Stil treu geblieben. Lediglich der Bombast und die damit einhergehende Kompliziertheit der letzten Veröffentlichung ist etwas zurückgefahren worden. Zwar verursacht das von der Single her bekannte „Fly“ eine etwas andere, moderne Atmosphäre, aber andererseits vermitteln Songs wie „Turn The Page“, „Skalds and Shadows“ – eine „Ballade“ in bester „The Bard`s Song“-Tradition - oder der Opener des Silberlings („This Will Never End“) jedoch eindeutig das altbekannte Flair der Band. Und da auch weitere Songs wie „Otherland“, welches vom Refrain her Erinnerungen an „And Then There Was Silence“ hervorruft, und die gut gelungene Halbballade „Carry The Blessed“ hervorragend gelungen sind und zudem kein einziger Ausfall auf der CD vor kommt, kann ich allen Blind Guardian Fans – und auch denen, die es noch werden wollen – eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.
9/10 - LL


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler