Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MISERY SPEAKS

MISERY SPEAKS

SAME (48:46 min.)

ALVERAN / SPV
Eine unbarmherzige Melodic-Death-Keule schwingen die fünf Münsteraner auf ihrem überaus fett produzierten und von Soundpate Dan Swanö gemixten Zweitwerk (insbesondere die Gitarren lassen Erinnerungen an „Slaughter Of The Souls“ aufkommen), ähnlich wie bei ihren geographischen und musikalischen („Casted By Halo“) Nachbarn von Neaera mit einigen Core-Zusätzen versetzt. Dabei vergisst man jedoch mitnichten, dem Zusatz „Melodic“ in der Bandschublade Genüge zu tun und streut vereinzelt Refrains mit beachtlichem Wiedererkennungswert ein (etwa im zum Ende hin mit großartigen Gitarrenharmonien ausgestatteten Highlight „I Am Never Enough“). Abwechslungsreiches Riffing, ein beinahe gleichbleibendes hohes Energielevel sowie intelligente Breaks („Hate Remains“) sind Garanten für ein gutes Album, zu dem man herrlich die Rübe schwingen und moshen kann („Three Times Never“). Im direkten Vergleich mit Neaera ziehen Misery Speaks knapp den Kürzeren und schrammen so haarscharf an der Acht-Punkte-Grenze vorbei. Überzeugende Scheibe! http://www.miseryspeaks.com

7/10 - PM


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler