Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MICHAEL SCHEN ....

MICHAEL SCHENKER GROUP

TALES OF ROCK ´N´ ROLL - TWENTY-FIVE YEARS CELEBRATION (70:16 min.)

ARMAGEDDON / SOULFOOD
Dieses Jubiläumsalbum ist eine persönliche Hommage des Six-Stringers an seine eigene Bandgeschichte und er konnte alle bisherigen Sänger aller Besetzungen überzeugen, einen Titel zu übernehmen. „Dreams Inside“, gesungen von Chris Logan, ist ein melodischer Überhammer, ganz in der Tradition von Mr. Big. Leif Sundin widmet sich „Angel Of Avalon“ und ist eher in der frühen 80er-Phase verwurzelt. „Rock `n` Roll“ wurde von Graham Bonnet eingesungen und ist ein einfacher Standard-Rock-Song ohne Überraschungsmomente. Graham kann kaum begeistern. Der Refrain erinnert stellenweise an Ronnie James Dio. „Tell A Story“ von meinem Lieblingsshouter in der MSG-Geschichte, Robin McAuley, ist wieder absolut genial. Dieser Mann gehört in diese Formation, sonst keiner, basta! Ein echt tanzbarer, melodischer Mattenschüttler. Duelle zwischen Vocals und Klampfe. Hell, yes! Kelly Keeling erobert mit „Big Deal“ mit Sicherheit die Herzen der MSG-Fans. Kraftvoll und ausdrucksstarke Gesangslinien, die immer die nötigen Hooklines finden. Ein Meisterstück. Gary Barden, der auf „Life Vacation“ zum Zuge kommt, ist absolut in seinem Element. Obwohl das Stück recht simpel komponiert ist, haben die Harmonien und Vocals den gelungenen Charme eines Hits. Tja, und der aktuelle Fronter Jari Tiura, verantwortlich für die restlichen dreizehn Tracks, lässt mich völlig kalt. Im Gegensatz zu allen anderen, ausgenommen Mr. Bonnet, ist seine Stimme völlig uninteressant. Er hat zwar Potential, aber vielleicht mit „The Ride“, „Setting Sun“, Dust To Dust“ und einigen anderen Songs die schlechte Auswahl an Titel erwischt. Da hat Michael sich für seine Gäste bessere Beiträge einfallen lassen. Jari wirkt oft zu hektisch. Als weitere Gäste agieren UFO-Basser Pete Way und Badlands-Drummer Jeff Martin. Zum aktuellen Line-Up gehören Gitarrist/Keyboarder Wayne Findley, Drummer Pete Holmes und Bassist Rev Jones. Und Michael? Der gibt seit langem mal wieder die besten Fingerübungen und Ideen von sich. Es ist schon etwas her, dass mir ein MSG-Album so gut gefallen hat. Auf dieser virtuosen und melodischen Linie kann Michael noch einige Werke bringen. Zum Schluss gibt es noch ein Interview mit dem Chef selbst. Absolut „Value for Money“ für jeden Fan.
9/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler