Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BENIGHTED

BENIGHTED

IDENTSICK (41:11 min.)

ADIPOCERE / TWILIGHT
Seit ihrer Gründung im Mai 1998 veröffentlichten die Franzosen bisher drei Alben. Mit „Identisick“ legen Sie nun also ihr viertes und bisher bestes Machwerk vor, welches sehr ausgereift und rund wirkt. Schnelle, groovige und vor allem harte Songs bekommt man hier auf die Ohren. Die Mischung stimmt. Der Stil lässt sich als Brutal Death Metal mit Einflüssen aus Trash, Grind oder Hardcore beschreiben. Technisch auf hohem Niveau kommen die Tracks ausgefeilt und in guter, spielerisch hoher Qualität beim Hörer an. Herausragend ist an dieser Stelle der Titelsong „Identisick“ und der Track „Sex-addicted“ zu nennen. Bei letzterem wurde Frontmann Julien Truchan durch Leif von der Band Dew-Scented gesanglich unterstützt. Als Bonbon gibt es nach den zehn starken Songs noch ein Napalm Death Cover: „Suffer The Children“!! Hier ebenfalls mit freundlicher, gesanglicher Unterstützung, diesmal von Kris von der geilen Band Kronos. Auch dieses Stück der Platte ist sehr gelungen. Aufgenommen wurde das Album im Kohlekeller Studio in Seeheim. Bereits für das Vorgänger-Album „Insane Cephalic Production“ kamen die Franzosen nach Deutschland zu Kohle, dem Mann des Studio`s, der auch dieses Album sehr zufrieden stellend abgemixt hat. Das Gesamtfazit der Platte fällt durchweg positiv aus. Kann man sehr gut hören.
8/10 - MAB


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler