Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MAJESTY

MAJESTY

HELLFORCES (48:08 min.)

MASSACRE / SOULFOOD
Nachdem ich der neuen Majesty richtiggehend entgegen gefiebert habe, bleibt hier nach mehrmaligem Hören doch eine gewisse Enttäuschung zurück, kommt „Hellforces“ doch bei weitem nicht an die Glanzleistungen einer „Sword & Sorcery“ heran, auch wenn der aktuelle Longplayer keine wirklich schlechte Scheibe ist. So knallen Songs wie die Judas Priest-beeinflussten „Hellforces“ und „Fight Forever“ richtig gut in die Gehörgänge. Auch die eher Majesty-typischen „Dance With The Demon“, „Sons Of A New Millenium“ und die zusammen mit Udo Dirkschneider neu aufgenommene Version von „Metal Law“ sind gut gelungen. Was aber definitiv mit Ausnahme von „March For Victory“ fehlt, sind die auf älteren Scheiben und der Dawnrider-CD vertretenen epischen Stücke. Und durchschnittliche Stücke wie „Like A Raptor“, „Freedom Heart“ und „Guardians Of The Dragon Grail“ (die sehr geile orchestrale Version der EP verkommt hier leider zur Stratovarius-Kopie), gibt es leider im Metal-Bereich viel zu viele. Wie gesagt, kein wirklich schlechter Silberling, aber die geilen epischen Manowar-Einflüsse fehlen mir einfach und eine recht softe Produktion, gerade Tareks Stimme klingt teilweise merkwürdig, sorgt zudem bei mir im Gegensatz zu den Majesty-Klassikern nicht gerade für Begeisterungsstürme.
7/10 - LL


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler