Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BUMBLEFOOT

BUMBLEFOOT

NORMAL (73:59 min.)

BALD FREAK MUSIC / US-IMPORT
Da ist er also wieder, der durchgeknallte Gitarrenhexer aus New York, und was soll man sagen: back with a vengeance ist er. Lagen die Alben von Bumblefoot (aka Ron Thal) bisher als Gesamtkunstwerk wie ein fettiger Weihnachtsbraten schwer im Magen, so präsentiert sich "Normal" als leichtverdauliches und dennoch filigranes Gourmethäppchen. Beinahe jeder Song besitzt großartige Hooks mit Langzeitwirkung und die Soli des Wundergitarristen glänzen bei aller Fingerfertigkeit mit großartigen Melodien (man höre das anbetungswürdige Solo in "Turn Around"). Kurz: Bumblefoot hat gelernt (oder besser: er hat sich vorgenommen) eingängige Songs zu schreiben. Auf Album Nummer Vier (exklusive der Ron Thal-Scheiben und Compilations) widmet er sich der Kompositionsschemata momentan angesagter Post Punk-Ska-Indie-Acts wie Franz Ferdinand, Dredg, Blink 182 oder Green Day. Diese werden durch den Hummelfuß-Fleischwolf gedreht, der sie anschließend als typisch abgedrehte Bbf-Kompositionen (im Stile des "Can´t Get My Eyes Off Of You"-Covers auf "Uncool") mit herrlich sarkastisch-selbstironischen Texten ausspuckt. Wie singt der Meister (übrigens ein hervorragender Vokalist) im Titelstück so treffend: "It´s so nice to be normal for a change ... but it still feels kinda strange". Den "Vorbildern" entsprechend strotzt "Normal" jedoch nur so vor Mir-scheint-die-Sonne-aus dem-Arsch-Melodien. Dabei kommt die altbekannte Unkonventionalität jedoch mitnichten zu kurz. Das rotzige "The Color Of Justice" (Riffwahnsinn deluxe!) knallt im Gewand des organisierten Wahnsinns à la System Of A Down aus den Boxen, und beim Nachspielen von "Real" werden sich 99,99% aller Gitarristen unlösbare Knoten in die Finger würgen, während das relaxte Gitarrenlehrstück "Shadow" mit einem Hendrix-"Little Wing"-Lick glänzt. Ein beinahe Porcupine Tree-artiges Sahnestückchen wie "Breaking" war aber sicher nicht zu erwarten, ebenso wenig Radio-Smasher im Stile von "Rockstar For A Day" (grandios!) und "Overloaded". Irgendwie klingt "Normal" wie ein Faith No More-Comeback. Ein absolutes Highlight zum Jahresabschluss. Buy or die! Gibt´s für einen sehr fairen Preis (inkl. Versand!) unter: http://www.bumblefoot.com
9/10 - PM


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler