Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MENTAL HORROR

MENTAL HORROR

ABYSS OF HYPOCRISY (53:21 min.)

DISPLEASED / ROUGH TRADE
Dieses Trio aus Brasilien spielt ohne Punkt und Komma. Wenn es einen Wettbewerb geben würde, über Bands die am Stück ihre Lieder mit Tempo 300 spielen, dann würde Mental Horror bestimmt Platz eins belegen. Die Songs fangen mit einem Break an und werden dann gnadenlos durchgehämmert und mit Schallgeschwindigkeit abgeledert. Das Schlagzeug wummert so schnell, dass man sich fragt, wie der Drummer wohl diese Präzision auf das Instrument über die gesamte Länge des Albums überträgt. Der Bass und die Gitarre stehen den Drums in nichts nach und hier wird alles in Schutt und Asche gespielt. Der Gesang ist in diesem Setup der ruhende Pol in dem ganzen Gebilde und da man nicht orten kann was er so singt, haben die Athleten den Text im Inlay beigelegt. Die Soloeinwürfe der Gitarre sind von disharmonisch bis melodisch genial untergebracht und vertreten. Lied 5 zum Beispiel ist eine klassisch gezupfte arpeggierte Gitarrenetüde, wo es gilt, dem Hörer die Möglichkeit zu geben, seine Knochen wieder zu richten, um dann wieder alles in Warp-Geschwindigkeit zu geben. Alle Freunde der Highspeed Mucke die brachialen Gesang gut finden, sind mit diesem Album bestens bedient und werden ihre Freude damit haben. Für anders geartete wird es schwierig Zugang zu finden.
6/10 - PG


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler