Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MIND RIPPER

MIND RIPPER

KAHOS HUMANA (41:16 min.)

ADIPOCERE / TWILIGHT
Ausgesprochen abwechslungsreich zeigt sich das französische Quartett Mind Ripper auf seinem Erstlingswerk „Kahos Humana“, das zwar schon vor fast einem Jahr aufgenommen wurde, aber jetzt erst die innereuropäischen Grenzen übersprungen hat und beim Franzosen Adipocere Records Heimstatt fand. „Macht Euch bereit für intensiven und wilden Black Metal!“, prophezeit das Infopapier und nimmt dabei den Mund gar nicht mal allzu voll. Wobei dieses Debüt eigentlich nicht in den Sumpf der Black-/Thrash – Veröffentlichungen passt, ist es doch allzu facettenreich. Das in „Kahos Humana“ ein gerüttelt Maß an Arbeit steckt, ist nun wirklich rauszuhören. Ständige, melodienreiche Wechsel in den acht Songs des Albums – wobei man zur eigenen Identität steht und alle Texte in der Muttersprache verfasste. Aber wo bei vielen anderen Veröffentlichungen im Black-Metal-Bereich die permanenten Tempohüpfer in den Liedern für eher verwirrtes Hinterherhecheln sorgen, passen sie sich bei Mind Ripper teilweise kongenial in den Gesamtsound ein. Langsame, tragende Passagen schweben über zu treibenden Double-Bass-Attacken und über allem hängt die heisere, kreischende Stimme von Gitarrero und Vokalist David. Man bedient sich gnadenlos in allen Schubladen des Molochs ´Heavy-Metal´, belässt es nicht bei althergebrachtem, skandinavisch geprägtem Geschepper, sondern presst „Kahos Humana“ den eigenen, unüberhörbaren Stempel auf. Vergleiche zu deutschem Ruhrpott-Thrash der beginnenden Neunziger Jahre sind ebenso zulässig, wie Transfers zu aktuellem Material aus den Nordländern. Ein Album, das bei etlichen Durchläufen auf dem heimischen Abspielgerät nicht wirklich langweilig wird, entdeckt man doch ständig was Neues und Spannendes in den knapp vierzig Minuten Spielzeit. Bisher ohne Vertrieb kann man sich „Kahos Humana“ von Mind Ripper direkt beim Nachbarn Frankreich bestellen, beziehungsweise über die Band selbst. http://www.mindripper.net und http://www.adipocere.fr
8/10 - MP


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler