Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BARDITUS

BARDITUS

DIE LETZTEN GOTEN (22:12 min.)

NOLTEX / NOLTEX
Unter der Federführung von Uwe Nolte (Orplid) und in Zusammenarbeit mit Andreas Arndt (Sonnentau) entstand diese EP, der die Vertonung einer Reihe von Gedichten zugrunde liegt und musikalisch, wie sollte es auch anders sein, nicht weit entfernt ist von den richtungsweisenden Werken Orplids. Vertont wurden Werke von J.Freiherr v. Eichendorff, Gertrud v.d. Brincken, Felix Dahn und Scardanelli, deren musikalische Umsetzung sowohl die monumental martialische, folkoristische wie auch die ruhige und besinnliche Seite Orplid’scher Kompositionen beinhaltet und eindringliche Stimmungen heraufbeschwört, die greifbarer und eindringlicher kaum sein könnten. Alleine die Totenklage „Die letzten Goten“ lässt den Trauerzug realer erscheinen, als er uns vielleicht lieb sein mag. „Herrentod 1919“ erinnert zuweilen sogar an Nick Caves „The Ship Song“, wo sich Blixa Bargeld und Nick Cave ein mitreissendes Duett geliefert haben, das hier eine beinahe kongeniale Fortsetzung findet, während „Gehörnter Freund“ den Wahnsinn des Protagonisten widerspiegelt, die sich in jeder Note und jedem Ton offenbart. „Die letzten Goten“ ist ein eindringliches wie eindrucksvolles Dokument zeitgenössischer deutscher Tonkunst auf allerhöchstem Niveau.
9/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler