Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BLOOD RED THR ....

BLOOD RED THRONE

MONUMENT OF DEATH (38:43 min.)

HAMMERHEART / CONNECTED
Diese technisch versierte Death Metal-Band bringt ihre Songs auf den Punkt. Brutale Gitarren zeigen sich stets songdienlich konzipiert und verpassen dir wirklich eine Ohrfeige nach der anderen. Und der Wahnsinn hat wieder einmal Methode. Das blutige Selbstmörder-Design des Booklet ist nichts für schwache Nerven, ebenso wenig wie die Texte selber. Vom Portrait eines Killers über die Gefühle beim Häuten der Opfer, bis hin zur Unkontrollierbarkeit des Verlangens zu Töten, werden diverse düstere Themen sehr plastisch behandelt. Neben der amerikanischen Attitüde der Lyrics bewegen sich die mörderischen Äxte aber auf skandinavischem Terrain, so dass man Blood Red Throne durchaus den Charakter eines Bastards anheften kann. Prominentestes Mitglied der norwegischen Haudegen ist Tchort, bekannt durch seine Mitarbeit bei Emperor, Satyricon, Green Carnation (später In The Woods) oder aktuell Carpathian Forest. Die ersten 666 Kopien von „Monument Of Death“ wurden mit dem Blut aller Bandmitglieder handsigniert (Grüße an Marco von Hammerheart). Blood Red Throne haben neben allen morbiden Visionen ein Händchen für zündende Songs entwickelt und machen auch keinen He(h)l aus ihrer Vorliebe zu den alten Slayer.
9/10 - US


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler