Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MONO CHROME

MONO CHROME

COLLAPSE AND SEVER (58:10 min.)

CRYONICA / NOVA MEDIA
Clair Voyant Sängerin Victoria Lloyd auf Abwegen? Könnte man meinen, denn mit den etherischen Klängen in Heavenly Voices-Tradition haben Mono Chrome nichts gemein, eher schon mit tanzbaren Klängen und Songs, die in die Synthiepopecke schielen. Doch das verbindende Element ist nunmal die Stimme Victorias, die mit ihrer charakteristischen Klangfärbung auch „Collapse And Sever“ nachhaltig prägt und trotz der elektronischeren Ausrichtung des Albums und der Songs an sich zu begeistern weiss. Mono Chrome setzen beim Songwriting dabei vor allem auf abwechslungsreiche Arrangements und wechselnde Stimmungen, die, obwohl stets tanzbar, nicht ausschliesslich darauf hin ausgelegt sind und vor allem in musikalischer Hinsicht sehr viele Details zu bieten haben. Die potentiellen Hits des Albums sind fraglos „This Life“ und „Riveted“, das vor allem durch den Remix von Tom Shear (Assemblage 23) zu den Highlights des Album zählt, während den beiden Liedern das ruhige und getragene „This Death“ als musikalischer Kontrapunkt gegenübersteht. „Collapse And Sever“ ist unter dem Strich ein gutes, aber kein wirklich überragendes Album.
7/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler