Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MICHAEL SADLE ....

MICHAEL SADLER

CLEAR (56:51 min.)

MSI / PROGROCK
Wenn man die erste Hälfte des Michael Sadler (Saga) Werkes mit dem neuen Saga-Album vergleicht, könnte man schnell zur These kommen, dass dem Vokalisten der Kanadier ebenso die guten Ideen ausgegangen sind wie den Köpfen Jim Gilmour und Ian Crichton. Tracks wie „Who`s Sorry Now“, Who`s Foolin` Who” oder “Too Much Time On My Hands” schließen lückenlos an die langweilige und wertlose Mischpoke von Sagas letztem Tonträger “Network” an. Tristesse in den Kompositionen, technischer Firlefanz statt richtige Instrumente und banale Refrains. Mit „Lonely“ ist dann der Tiefpunkt von „Clear“ erreicht. „One Minute“ startet völlig überraschend positiv, melodiös und mit altem Charme, was wir von Michael Sadler stimmlich eigentich sonst seit über zwanzig Jahren gewohnt sind. „Why We Lie“ vollendet schließlich den Bogen zu den restlichen Songs, die uns letztendlich noch einige Highlights bieten. „One Heart“, eine waschechte Hymne, das balladeske „Surrender Your Heart“ und der Titeltrack „Clear“, der äußerste Harmonie ausstrahlt, bieten einen seelentiefen Abschluss. Grob gesagt entfernt Michael sich nicht allzu weit von seiner Stammband, und die Chose ist aus oben genannten Gründen recht zwiespältig. Aus alter Treue gibt es einen Punkt mehr zum Positiven.
6/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler