Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RAZA DE ODIO

RAZA DE ODIO

LA NUEVA ALARMA (39:33 min.)

SCARLET / POINT
Ist schon komisch, wenn eine erst im Jahre 2002 gegründete italienische Band einen spanischen Bandnamen hat und spanische Texte verwendet. Die Mitglieder dieser Combo haben sich jedoch durch ihre Tätigkeiten bei Necrodeath, Cadaveria und Sadist bereits ihre "Sporen" verdient, und da die Musik definitiv Thrash-Metal ist, welcher mit Tribal- und Latin-Einflüssen (Flamenco) angereichert wird, dürfte dies auch der Hauptgrund für die spanische Betitelung und für die spanischen "Nicknames" sein. Als Haupteinflüsse sind somit - hinsichtlich der Musik - sicherlich Soulfly, aber auch Bands wie Ill Nino oder gar Brujeria, denen man hier auch mit einem Coversong huldigt, festzustellen. Höhepunkte des Silberlings sind für mich der Opener "La Nueva Alarma", "El Tiempo" und ein weiteres Cover der mir leider völlig unbekannten Ketama (kein Wunder, handelt es sich wohl um eine Flamenco-Combo) mit dem Titel "Vente Pa Madrid". Alles in allem ein gelungenes Debüt, was auch durch den recht guten Sound, für den Goran Finnberg (Mastering Studios, unter anderem In Flames, Dimmu Borgir und Opeth) verantwortlich ist, unterstützt wird.
6/10 - LL


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler