Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BLAKE

BLAKE

STORMBRINGER (41:39 min.)

SPINEFARM / SOULFOOD
Angeblich traf die vierköpfige finnische Formation in einer Kneipe auf ihren Guru und Mentor Blake, der zwar kein Instrument spielte und auch sonst nichts konnte, außer der Band geistigen Beistand zu leisten und ihnen die Erleuchtung zu bringen, wie man als Musiker erfolgreich wird. Dann verschwand er, ohne sich zu verabschieden, auf Nimmerwiedersehen und zum Dank benannte man sich nach dieser religiösen Erfahrung „Blake“. Ein spiritueller Führer? Keine Ahnung, aber eine tolle Story. Und wie klingt die Musik? Stoner-Rock meets Danzig, meets Danzig und meets Danzig. Und da ich Danzig gar nicht so gut finde, fehlt mir ebenfalls etwas der Bezug zu Blake. Obwohl ich mir vorstellen kann, dass etliche Leute Gefallen an dieser Scheibe finden werden, da öfter Monster Magnet aus den Kompositionen durchklingen. „Stormbringer“ hat zudem etliches an packendem Material zu bieten, was Danzig sicherlich vermissen lässt. Zudem sind Tracks wie „Evil Remains Evil“, „Circles Of Light“ (fast schon poppig) und „Call Her Name“ gut tanzbar. Dennoch, nicht nur aufgrund der tiefen Stimme des Sängers ist dieser Silberling eine zwiespältige Sache für mich. Deshalb entscheide ich mich im Zweifelsfall für einen Punkt zugunsten der Betroffenen.
6/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler