Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RAGNAROK

RAGNAROK

BLACKDOOR MIRACLE (42:17 min.)

REGAIN / SOULFOOD
Eine Black Metal-Scheibe mit farbigem, größtenteils in rot gehaltenem Cover? Wenn das mal nicht einen Grossteil der potentiellen Käuferschar abschreckt!!! Aber von diesem Faux Pas abgesehen, machen sich Ragnarok auf ihrem fünften und bisher besten Output ganz gut. Aufgrund nur mittelmäßiger Songs konnten sich die Norweger bislang noch nicht in der Black Metal-Spitze etablieren, mit „Blackdoor Miracle“ wurde nun ein Schritt in die richtige Richtung unternommen. Was erwartet euch also? Rasend schneller, typisch norwegischer Black Metal mit einer absolut tighten Produktion, für die sich Tommy Tägtren verantwortlich zeichnet. Über vierzig Minuten wird geholzt, was der Wald hergibt. Keyboards sucht ihr dabei genau so vergeblich wie Gefangene. Wieso ausgerechnet „Blackdoor Miracle“ nun heraussticht? Weil die Songs auf diesem Album Struktur haben und nicht nur stupides Geknüppel sind, weil „Blackdoor Miracle“ über eine fette Produktion verfügt und nicht wie eine Proberaum-Produktion (a la Darkthrone) aus den Boxen klimpert und weil der „Gesang“ räudig und böse ist und kein Pseudo-Gegurgel. Und nicht zuletzt weil man mit „Murder“ und „Journey From Life“ zwei super-geile Songs im Gepäck hat.
7/10 - SBr


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler