Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MAGNOLIA

MAGNOLIA

FAILURE (23:05 min.)

ESCAPE / ITALIEN-IMPORT
Bands wie Magnolia scheinen der Welt zeigen zu wollen, dass Italien mehr zu bieten hat als oft kopierten Power-Metal. Die sechs Bandmitglieder sind im Progressive-Metal der obskuren Sorte zu Hause. Ihr Sound ist mächtig abgedreht und ernsthaft gewöhnungsbedürftig. Nichts für Zuhörer-Anfänger in diesem Genre. Dafür dass die Formation erst ein Jahr vor diesen 4-Track-Aufnahmen zusammenfand, ist ihr Potential enorm. Die Leidenschaft für Frickel-Monumente aus den 70er Jahren können die Musiker zu keiner Zeit leugnen. Da standen große Namen Pate. Ich werde jetzt mal nicht wieder im Namedropping ausarten. Dennoch gibt es einige moderne Einschübe. Am besten beschreibt man Magnolia als Spock`s Beard auf Drogen. Bemerkenswert dass die Songs nie in Überlängen ausufern (einmal acht Minuten ist ja keine Zeit für diese Musikrichtung, der Rest liegt um die fünf Minuten) und dennoch kompakt mit einer irren Anzahl an Facetten bestückt sind. Dieses kleine Opus ist einfach nur geil und unter: umbertoparisi@inwind.it zu bestellen.
8/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler