Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MENTAL HOME

MENTAL HOME

UPON THE SHORES OF INNER SEAS (37:04 min.)

CENTURY MEDIA / US-IMPORT
Die Russen Mental Home haben ihre musikalische Heimat im Heavy Metal und erinnern auf ihrem neuen Album „Upon The Shores Of Inner Seas“ mehr als einmal an die Frühwerke von Italiens Horror-Rockern Death SS, sowohl in Bezug auf die Instrumentierung, das Songwriting als auch den Gesang. Sicher nicht die schlechteste Referenz, vorausgesetzt, man zählt Death SS, Sylvester’s Death oder Steve Sylvester zu seinen erklärten Favoriten. Alle anderen werden ihre Probleme mit dem wenig ausdrucksstarken, zum Teil deutlich neben der Spur liegendem Gesang und den zum Teil recht simplen Songstrukturen wie bei „Late To Revise“ oder „Eternal Moan“ haben. Auch wenn Mental Home den Nachweis ihrer musikalischen Fingerfertigkeit über die komplette Länge des Albums nicht schuldig bleiben, „Upon The Shores Of Inner Seas“ klingt altbacken – was ja vom Grundsatz her nichts Schlechtes sein muss – und merkwürdig unfertig. Hinzu kommt, dass der Schlagzeugsound deutliche synthetische Züge aufweist und wenig Dynamik entfalten kann. Mental Home sind sicher eher was für Traditionalisten und auch denen sei vorheriges Hören, sofern möglich, angeraten.
6/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler