Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BEYOND TWILIG ....

BEYOND TWILIGHT

THE DEVIL´S HALL OF FAME (45:50 min.)

MASSACRE / CONNECTED
Nicht weniger als ein Album für die Ewigkeit ist Beyond Twilight´s Debüt
"The Devil´s Hall of Fame". Schwere, monumentale und vor allem epische
Riffs türmen sich auf zu mitreißenden Songs voller Dramatik, voller Kraft
und voller Emotionen, wobei Ark-Sänger Jörn Lande seiner ohnehin
schon beeindruckenden musikalische Vita mit diesem Album die Krone
aufsetzt. Dieser Mann ist eine Offenbarung, dessen Kooperation mit
Songwriter und Bandgründer Finn Zierler (ex-Twilight (Dänemark)) sich in
nahezu kongenialer Art und Weise in diesem absoluten Götteralbum
offenbart. Zu der Schwere der Musik, die Bands wie Veni Domine - man
höre nur einmal "Perfect Dark" - oder Tarot nicht unähnlich ist, gesellt
sich zuweilen noch eine Prise Progressivität ("Godless and Wicked"), die
ihre absolute Höhepunkte im monumentalen Titeltrack und der bereits
erwähnten Gänsehautballade "Perfect Dark" besitzt. Besser als Beyond
Twilight kann man epischen Power Metal nicht zelebrieren.

10/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler