Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RAKOTH

RAKOTH

TINY DEATHS (49:11 min.)

EARACHE / SPV
"Guaranteed to divide fans and critics alike …" heisst es im Beiblatt zu "Tiny Deaths", was man nur vorbehaltlos unterstreichen kann. Einzigartig und avantgardistisch ist das, was uns die Russen hier ohne Rücksicht auf musikalische Konventionen mit ihrem neuen Werk kredenzen. Neben den obligatorischen Metaleinflüssen irgendwo in der Grauzone aus Gothic- und Black Metal brechen vor allem Einflüsse aus Neofolk, Electro und progressiver Rockmusik ihren Weg an das musikaliche Tageslicht, nicht ohne das der russischen Volksseele so eigene melancholische Moment zu vernachlässigen. Das spieltechnische Vermögen Rakoths ist dabei bemerkenswert, seien es nun die grazilen, jazzigen Bassläufe, das filigrane Flötenspiel - man höre nur einmal "Edge" - oder die markanten Grooves eines Stückes wie "Trust This". Rakoth zählen, nicht erst seit diesem Album, zu den wenigen Bands, die Musik als wirkliche Form der Kunst begreifen und sich ganz bewusst in neuen künstlerischen Dimensionen bewegen, um sich selbst und die Musik weiter zu entwickeln. Das mag für den einen oder anderen nur schwer nachvollziehbar sein, ist nichtsdestotrotz entsprechend zu würdigen.
9/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler