Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BARATRO/ENTIT ....

BARATRO/ENTITY/UNDEAD

BLOOD BEYOND THE SAND (51:41 min.)

GORE / SPV
"Blood Beyond The Sand" ist eine Split-CD, die wohl nur etwas für die ganz Hartgesottenen unter der Leserschaft ist. Den Anfang machen Baratro, in Rimini beheimatete Death Metal-Machine, die bereits auf Konzerte mit Cryptopsy, The Haunted und Witchery zurückblicken kann und in spieltechnischer Hinsicht eine Klasse für sich ist. Hinzu kommt, dass Baratro im Gegensatz zu vielen ihrer heimatlichen Death Metal-Kumpanen so gar nicht italienisch klingen und die fünf Tracks auch tempomässig genug variieren, um nicht in einem Riff- und Schlagzeuggewitter untergehen. Beeindruckend. Die nachfolgenden Entity überzeugen durch einen interessanten Stilmix aus Death und Thrash Metal-Parts, gehen dabei allerdings mit etwas weniger Raffinesse zu Werke wie Baratro. Das zuweilen recht gleichförmige Gehacke verliert selbst bei nur fünf vorliegenden Tracks doch recht schnell an Reiz, auch wenn die Band spiel- und produktionstechnisch auf der Höhe der Zeit ist. Undead, die diese Split-CD beenden, lassen in erster Linie durch das ungemein perverse Gekeife ihres Fronters Nik aufhorchen. Musikalisch lassen sich die drei Tracks wie eine kompetente Mixtur aus skandinavischem Thrash Markte The Haunted und amerikanischer Death Metal-Schule a la Cannibal Corpse an. Nicht sonderlich originell, handwerklich aber top.
ohne Wertung - MK


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler