Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'B' :: BEHOLDER

BEHOLDER

WISH FOR DESTRUCTION (42:35 min.)

DRAGONHEART / SPV
Im Power-Metal verankert, versuchen Beholder aus Italien, ein zweites Mal mit ihren beiden Frontleuten, Patrick Wire und Leanan Sidhe, auf den Zug der großen Vorbilder Gamma Ray und Rhapsody aufzuspringen. Obwohl es ihnen diesmal etwas besser gelingt als auf dem Debüt, „The Legend Begins“, werden Beholder wahrscheinlich in den hinteren Rängen bleiben, da wirklich nicht ein Funken Eigenständigkeit die Ohren erreicht. Jede noch so kleine Idee ist schon irgendwo anders genutzt worden. Dass die siebenköpfige Formation ihre Instrumente mehr als beherrscht will ja keiner abstreiten, besonders ihr Lead-Gitarrist Matt Treasure haut dermaßen in die Saiten, dass mir die Spucke wegbleibt und die Stimme von Sängerin Leanan bezaubert durch ihren wohltuenden Klang, den so manche Gothik-Kapelle ausschöpfen könnte, aber das komponierte Material kann mich auch diesmal nicht ganz überzeugen. Einen Hit konnten die Südländer jedoch landen und der hat es gleich doppelt in sich, denn der Titel-Track „Wish For Destruction“ wird am Ende noch mal als anspruchsvoller Video-Clip beigesteuert. Ebenfalls positiv zu bewerten ist - neben der Produktion - der lyrische Teil, der als Science Fiction-Konzept konzipiert worden ist.
5/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'B' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler