Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MARK BOALS

MARK BOALS

EDGE OF THE WORLD (62:44 min.)

FRONTIERS / POINT
Leute, aufgepasst! Frontiers Records zählen "Edge Of The World" als drittes Solo-Album von Front-Sirene Mark Boals. Nun ist es aber so, dass die erste Scheibe unter Mark Boals erschien und mit "Ring Of Fire" betitelt wurde, während die Folge-CD das Licht der Welt unter dem Projekt-Namen Ring Of Fire erblickte und den Titel "The Oracle" trug. Alles klar? Nun denn, andere Neuigkeiten gibt es aber auch nicht wirklich zu vermelden oder hat irgendjemand wirklich erwartet, dass Mark seine Hookline-orientierte Melodic-Power-Metal-Schiene verlässt und sich fremdem Terrain nähert? Mit an Bord sind Lana Lane-Ehemann und Tasten-Gott Erik Norlander, Drummer Vinnie Appice (DIO), Virgil Donati, der schon auf dem letzten Werk mitwirkte, und Gitarren-Hexer Tony MacAlpine. Hier kann natürlich nichts anbrennen, außer dass Mark manche Texte wirklich zu simpel gestaltet hat. Das hätte jeder Schüler der Klasse 9b des Josef-Albers-Gymnasiums auch gekonnt. Hinzu kommt, dass Boals in diversen Songs wie "Fly" oder "Between Two Mirrors" dermaßen hohe Tonlagen packt, dass selbst mir die Trommelfelle zu platzen drohen. Leicht über das Ziel hinausgeschossen und wirklich nicht notwendig! Mark Boals ist zusätzlich für die fette Produktion verantwortlich und tat gut daran, sich hierbei nicht reinreden zu lassen. Wer bisher mit dem Schaffenswerk des Shouters einverstanden war, wird auch diesmal nicht enttäuscht.
7/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler