Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: CRYPT TRIP

CRYPT TRIP

ROOTSTOCK (39:02 min.)

HEAVY PSYCH / CARGO
Wo Heavy Psych draufsteht, ist nicht immer Qualität drin. Eine nicht ganz so neue Errungenschaft des umtriebigen Labels rootrockt auf diesem Zweitling energiegeladen durch die Ursprünge des Hardrock, als sei die Uhr spätestens 1979 stehen geblieben. Heftig verzerrte Gitarrenkanonaden treffen auf feurig-verspielte Grooves, gerne aufgelockert durch das eine oder andere verschrobene Break (das treibende "Boogie No. 6"). Gerade diese, jedoch nie völlig unkalkulierte, Unberechenbarkeit hebt Crypt Trip etwas aus dem Label-Einheitsbrei heraus. Die Texaner haben kapiert, um was es im Rock ´n´ Roll: nicht um Effekthascherei, sondern um Songwritingkunst. Die psychedelischen Ausflüge in "Aquarena Daydream" werden so z. B. durch zupackend-erfrischende Jamparts aufgelockert, für deren Beherrschung die drei Herren zudem die technischen Fähigkeiten mitbringen. Für einen großen Wurf fehlen hier noch die Hits, aber der Boden für zukünftige Ausschläge nach oben ist durch sehnsüchtige Riffs wie etwa in "Natural Child" oder kompetente Songaufbauten (der schöne, mit schönen Harmoniegesängen versehene Rausschmeißer "Soul Games") definitiv bereitet. Fans von Kadavar, Wedge, Graveyard oder Mother Tongue spitzen die Ohren.
7/10 - PM.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler