Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: FREITOT

FREITOT

SAME (37:24 min.)

MYSTYK / SOULFOOD
Komischer Name für ´ne französische Band, aber das kommt ja auch öfter vor, man erinnere sich nur an Blut Aus Nord. Anyway, die 2014 gegründete Gruppe knüppelt uns hier eine old school Death-Metal-Scheiblette um die Ohren, die musikalisch eindeutig im Elchtod a’la Entombed und Dismember verhaftet ist. Dass die drei Jungs schon Erfahrung aus diversen anderen Kapellen vorzuweisen haben, merkt man dem Silberling eindeutig an, denn technisch und handwerklich gibt es nichts zu bemängeln. Tracks wie das schnell beginnende und dann nach einem ruhigen Part groovende „The Human Drawer“, das leicht schleppend daher kommende „Mission“, das abwechslungsreiche, hymnische „Father“ und das stampfende „The Last Room On The Left“ sind jedenfalls gelungene Beispiele für den skandinavischen Death Metal alter Prägung. Sicher wird das Rad nicht neu erfunden, die Mucke wird allerdings gekonnt und mit Herzblut vorgetragen. Also, entweder die alten SchwedentodKlassiker herausgeholt oder den französischen Freitot eine Chance geben. Hiermit können Fans gut abgehangenen, blutigen Metals jedenfalls wenig falsch machen.
7,5/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler