Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'M' :: MINISTRY

MINISTRY

AMERIKKKANT (47:59 min.)

NUCLEAR BLAST /
In 2007 verkündete Al Jourgensen, dass‘The Last Sucker’ das finale Ministry-Album wäre. Elf Jahre danach schauen wir auf Output Nummer vierzehn. ‘Amerikkkant’ ist Jourgensens Antwort auf den jetzigen Zustand der U.S., den er wohl nicht so doll findet. Entsprechend beginnt der Silberling mit drei Minuten Trump-Reden vor Backingmusik, was irgendwie etwas ARG viel ist, auch wenn er sich über Trumps mangelndes Vokabular lustig machen will. “Twilight Zone” and “Victims Of A Clown” sind im Wesentlichen Standard-Ministry-Midtempo-Tracks, die einem extrem bekannt vorkommen, wenn man in den letzten Jahren irgendetwas von Onkel Al gehört hat. Unendliche Wiederholungen, Samples, Sprechvocals und sehr sperrige Songstrukturen, wie bei“Game Over“, ziehen sich durch fast alle Teile des Albums und verleiten somit vielleicht zum Betätigen des SKIP-Schalters. “Wargasm“ erinnert mich lustiger Weise mit seinem verhalltem Refrain an neuere Killing Joke. “We´re Tired Of It“ ist dahingegen wieder eine straighte, lupenreine Thrash-Attacke und für mich mit weitem Abstand das beste Stück des Albums. Warum nicht mehr davon?
6/10 - SBT.


[ Zurück zum Index: 'M' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler