Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: SHRAPNEL

SHRAPNEL

RAISED ON DECAY (47:45 min.)

CANDLELIGHT /
In diesem Fall handelt es sich um die Thrasher Shrapnel aus dem britischen Norwich, die nach dem 2014er Werk „The Virus Conspires“ nun ihr zweites Langeisen "Raised On Decay" vorstellen. Die fünf Jungs servieren ihren Thrash gerne recht modern, dafür aber auch sehr abwechslungsreich. So sind der treibende Opener „Hollow Earth“, das im Midtempo eingetrümmerte „Jester“, das schleppende „Echoes Of Emptiness“ und der Speedster „Carved From Above“ coole Tracks, welche die Vielfalt des Shrapnel’schen Songwritings belegen. Über das Slayer-Cover von „The Antichrist“ kann man sicherlich streiten, aber verhunzt haben die Jungs das ganz sicher nicht. Die Produktion des Drehers ist klar und differenziert, sorgt in der Ausführung aber auch dafür, dass der moderne Eindruck sich verstärkt, was hier allerdings nicht grundsätzlich schlimm ist. „Raised On Decay“ bietet zwar keinen Genre-Meilenstein, aber allemal gute Thrash-Unterhaltung.
7/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler