Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'R' :: RUDE PRIDE

RUDE PRIDE

TAKE IT AS IT COMES (41:05 min.)

CONTRA / EDEL
Mir war gar nicht so bewusst, dass es im sonnigen Spanien eine besondere Street-Punk- bzw. Oi-Szene gibt. Nun denn, die Madrilenen von Rude Pride belehren mich auf ihrem zweiten Album eines besseren. Die Jungs beherrschen ihre Instrumente und belegen, dass auch Oi-Punk gute Leads und Abwechslung bieten kann. Von schnellem Geknüppel bis zur puren Ska/Reggae-Nummer ist auf diesem Silberling wirklich alles vertreten. Mir persönlich gefallen Rude Pride am besten, wenn sie Gas geben, wie beim Opener „Take It As It Comes“, dem treibenden Speedster „Keep On Walking“ und dem flotten „My Generation“. Mein Highlight ist das abwechslungsreiche „Once Again“, welches von Speed-Parts bis hin zum Midtempo-Rock alles abdeckt und mit coolen Gangshouts garniert ist. Für weitere Abwechslungsmomente sorgen beispielsweise das Piano bei „To Fast (Back Wih A Crash)“ oder der Rauswerfer „Many People Suffer“. Coole Scheibe für Oi-Punks und solche, die eben diese Mucke mögen.
8/10 - LL.


[ Zurück zum Index: 'R' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler